Ingo Schrader

 Krankheitsprävention und Ursachenforschung

Energetische Analysen und Korrekturen

 

 

 

Home Produkte Aus der Praxis.. Gesamtprogramm Module Impressum Vita

 

Vita

 

Ingo Schrader geb. 29.03.1958   

Schneidemühler Str. 20 G    31139 Hildesheim

Telefon: 05121-876 156  Handy: 0176-2222 0 11

gelernter Kfz-Meister (die können messen),

2001 -2008 Mitglied im Berufsverband Deutscher Präventologen.

 

 

  

 So fing es an:

1999 hörte ich auf einem Gesundheits-Seminar von den Selbstheilungskräften des menschlichen Körpers. Dieses Thema ließ mich nicht mehr los! So etwas gibt es bei Autos doch gar nicht.

Ich selber hatte die Diagnose vom HNO "chronische Sinusitis" - das wollte ich aber gar nicht haben!

Chronisch heißt ja : immer wieder - immer öfter - immer schlimmer!

Da auf dem Seminar Menschen davon berichteten, seitdem sie die empfohlenen Nahrungsergänzungen nahmen, vieles besser geworden sei, dachte ich probier's wenigstens aus! Das kostete zwar damals 180 Mark pro Monat, aber ich dachte ,es ist bestimmt gesünder als alle 3 Monate Antibiotika! Das Wort bedeutet ja schon "gegen das Leben"! Die Frage ist ja dann gegen welches: Meins oder das der Bakterien! Und nach einem Jahr wurden die Abstände der Besuche beim HNO immer größer. Als es mich noch mal ganz schlimm erwischte, probierte er 5 Antibiotika an mir aus, bevor er einen Abstrich zur Untersuchung einschickte - Darmpilze ( Candida) in der Stirnhöhle! Und dagegen hilft kein Antibiotikum!

Es begann ein autodidaktisches Studium der Zellularmedizin und orthomolekulare Nährstoffe, Magnettherapie, der Lehren von Dr. Walker, Dr. Hulda Clark, Prof. Dr. Enderlein (biologische Therapie), Erich Körbler (biophysikalische Informationsmedizin oder auch praxisorientierte neue Homöopathie genannt) und Dr. Josef Oberbach (Strahlen –und Atomkrankheiten- Bioplasmatik) und das hört nicht auf.

Nach dem Studium der Magnetopathie ( Messmerismus) und des japanischen Heilströmens besuchte ich im September 2006 das Heilergrundseminar einer hannoverschen Heilerschule, wo ich die Einweihung zum Heiler erhielt.

Ende 2006 lernte ich auf einem Infoabend die " Chinesische Quantum Methode" CQM kennen. Einfach verblüffend!

 

 

 

Eigene Erfahrungen:

 

Homöopathie:

Viele Menschen haben positive Erfahrungen mit homöopathischen Mitteln gemacht: Obwohl biochemisch bei Potenzen ab D 23 keine Wirkstoffe mehr nachzuweisen sind, haben sie doch eine Wirkung über den feinstofflichen Informationsgehalt- also eine Wirkkraft - energetisch über den Muskeltest oder mit dem Tensor nachzuweisen!

Zur der Zeit als Samuel Hahnemann sie begründet hat, war die Umwelt nicht so belastet wie heute und Elektrosmog gab es auch nicht. Beeindruckend ist die Abnahme der positiven Energie, wenn man homöopathische Komplexmittel in Wasser einrührt, das eine 50 Hertz-Schwingung aufweist. ( Wechselstrom- Wasserleitung zu dicht an Stromkabel- wenn das auch bei Ihnen zu Hause der Fall ist, trinken sie jeden Tag die negativen Informationen / Schwingungen von Elektrosmog)

 

 

Frau G. aus Hi: Nach 3 Wochen Einnahme von Candida albicans C30

PC-Test ergab Überbelastung mit Darmpilzen Candida - nach 3wöchiger Einnahme verschwanden auch die jahrelangen Schmerzen im Knie und jahrelanger Druck auf der Blase.

Fazit: Anscheinend zogen ihre Therapeuten nicht in Erwägung, dass Pilze auch Organe und Gelenke belasten können!

Wenn Sie oft einen Heißhunger auf Süßes haben, könnte das schon ein Hinweis auf eine Pilzbelastung sein!

Isopathie:

Rückenschmerzen (eigene): Hausarzt um Blutabnahme zur Bestimmung der Rheumafaktoren gebeten- an statt dessen Überweisung zum Röntgen- kein Befund für Rückenschmerzen, dafür wurden aber Verkalkungen der Leistenarterien sichtbar !

Eigene bioplasmatische Untersuchung /Auraanalyse ergab:

Nervenreizung durch Pilzgifte von Aspergillus- Mischform mit Mucor-Zyklode (nach Prof. Dr. Enderlein) Nach 2-wöchiger Einnahme von Mucedokehl D5 (www.sanum.com) brauchte ich keine Rheumasalbe mehr, die erstmal sehr gut geholfen hatte. Ab der 8.Woche kamen ganz tolle Reaktionen: Wenn ich nachmittags am Schreibtisch saß, hatte ich das Gefühl ,als ob tausend kleine Arbeiter an den Verkalkungen  in den Leistenarterien arbeiteten ( Röntgen). Morgens hatte ich schlimme Nervenschmerzen im Rücken und bis ins rechte Bein und konnte kaum laufen - aber mit der Bewegung kam wieder die Verbesserung!

So etwas nennt man Erstverschlimmerung- der positive Ausdruck dafür heißt "Schlimmverbesserung". Intuitiv wusste ich schon, "Alles wird gut" ,aber es dauert seine Zeit. Dann kam eine Zeit ,wo ich morgens merkte, dass ich "mehr Schlaf in den Augen" hatte. Es können also auch Gifte über die Tränendrüsen ausgeschieden werden.

Das sieht man auch oft bei kleinen weißen Hunden , die rot um die Augen sind. Dann hat Frauchen wieder Futter mit Farbstoff gekauft- für Frauchen sieht das leckerer aus, aber der Hund hätte es auch ohne den Farbstoff gefressen.

 

Lesen Sie hierzu auch "Krank durch Schimmelpilze"

Nahrungsergänzungsmittel (hier Lyciumbeere) können im Einzelfall bioenergetisch sinnvoller sein als 5  homöopathische Mittel zur Schwermetallausleitung.

biophysikalische Informationsmedizin-- in Arbeit

5 / 2008 Orgonstrahler

7 / 2008 EigenurinTherapie

Hobby: